Aktuelles:
© MaPaCom 2013 - Letzte Änderung: 2016-10-16

Aktuelle Normen können beim Beuth-Verlag in Berlin bezogen werden (www.Beuth.de)

 

2014-10

Messung von Lichtwellenleiterverkabelung

Die beim internationalen Gremium ISO/IEC JTC1/SC 25/WG3 neu erstellte Norm zur messtechnischen Bewertung (Abnahme) von LWL‑Verkabelungen wird in deutscher Sprache als DIN ISO/IEC 14763‑3 veröffentlicht. Sie enthält u.a. Änderungen an die Anforderungen von Steckverbindern an Prüfschnüren, Festlegungen zur Modenanregung bei Mehrmoden‑LWL‑Verkabelung sowie neue Spezifikationen für die Referenzierung zur Dämpfungsmessung.

2014-10

Potentialausgleich und Erdung

Die beim internationalen Gremium ISO/IEC JTC1/SC 25/WG3 neu erstellte Norm ISO/IEC 30129 wird als Entwurf in deutscher Sprache als DIN ISO/IEC 30129 veröffentlicht.
Die Öffentlichkeit ist damit zur Kommentierung aufgerufen. Einsprüche können bis zum 2014-11-19 beim DKE eingereicht werden.

2014-10

Anforderungen für Klasse II
in VDE-AR 2800‑902 veröffentlicht

Das deutsche Normungsgremium DKE GUK 715.3 veröffentlicht Anforderungen für Übertragungsstrecken der neuen Klasse II zur Übertragung von 40 Gigabit Ethernet über Kupferverkabelungen. Die Spezifikation spricht Verkabelungen innerhalb von Rechenzentren an und garantiert eine Übertragungsstreckenlänge von mindestens 30 Meter.
Das deutsche Gremium reduziert die in der Anwenderregel "VDE-AR 2800‑902" bewusst auf die neue Klasse II, da die dafür benötigten Komponenten der noch zu spezifizierenden Kategorie 8.2 vollkommen rückwärtskompatiebel zu den darunter liegenden Kategorien sind und aufgrund der hohen Leistungsreserven der Übertragungsstrecken Einsparungen in der benötigten Elektronik vorgenommen werden kann. Dies ermöglicht kostengünstige und energieeffiziente aktive Komponenten.

2013-01-22

Potentialausgleich und Erdung

Das internationale Gremium ISO/IEC JTC1/SC 25/WG3 erstellt derzeit in einer ad hoc Arbeitsgruppe eine internationale Norm für die Anforderungen an den Potentialausgleich in Gebäuden mit Einrichtungen der Telekommunikationstechnik.
Dieses Projekt wurde durch das deutsche Normungsgremium DKE 715.3 angestoßen, um vornehmlich die notwendigen Voraussetzungen für einen störungsfreien Betrieb der in einem parallel laufenden Projekt geplanten Übertragung von 40 Gigabit Ethernet über Kupfer‑Verkabelungen sicherzustellen.

Als Grundlage für diese neue Norm wurden die europäische EN 50310 "Anforderungen an Potentialausgleich und Erdung in Gebäuden mit informationstechnischen Einrichtungen" sowie die amerikanische ANSI/TIA 607B "Generic Telecommunications – Bonding and Grounding (Earthing) for Customer Premisis" herangezogen.

Wesentliche Neuerungen zu den vorliegenden Papieren wird eine Differenzierung der Behandlung von asymmetrischen (z.B. koaxialen) und geschirmter symmetrischer Verkabelung sein.

2010-11

40 Gigabit Ethernet über Kupfer

Das deutsche Normungsgremium DKE 715.3 gründet eine Arbeitsgruppe (GAK 715.3.7) zur Erarbeitung der Anforderungen zur Übertragung von 40 Gigabit Ethernet über Kupfer‑Verkabelung

2009-11-25

Installation von Kommunikationsverkabelung

DKE 715.3 gründet neuen Arbeitskreis GAK 715.3.6 "Installation von informations- und kommunikationstechnischer Verkabelung" zur Bearbeitung der Normenreihe EN 50174.
Manfred Patzke wurde zum Vorsitzenden des Arbeitskreises gewählt.